Lissabon (dpa) - Cesária Évora, Superstar der Weltmusik, ist tot. Die Sängerin aus dem afrikanischen Inselstaat Kap Verde starb in einem Krankenhaus ihrer Heimatstadt Mindelo im Alter von 70 Jahren. Évora erlag nach Angaben von Ärzten einer akuten Herz- und Atemschwäche. Musiker Peter Maffay, der mit Évora gearbeitet hat und auch ihr Zuhause besuchte, sagte der Nachrichtenagentur dpa in Berlin, er habe die Sängerin sehr bewundert. Für die musikalische Welt sei ihr Tod ein absoluter Verlust.