Berlin (SID) - Die deutschen Wasserballer haben am zweiten Spieltag der Weltliga den ersten Sieg eingefahren. In Berlin setzte sich das Team von Bundestrainer Hagen Stamm mit 8:5 (1:0, 3:1, 2:3, 2:1) gegen Mazedonien durch. Zum Auftakt hatte die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) 15:16 nach Fünfmeterwerfen gegen Europameister Kroatien verloren.

"Wir haben heute nur unsere Pflichtübung erfüllt und hätten eigentlich um zwei bis drei Tore höher gewinnen müssen", sagte Stamm. Der Duisburger Paul Schüler war mit drei Treffern bester Werfer des deutschen Teams, das am Donnerstag mit einem Testspiel in Eindhoven gegen Gastgeber Niederlande das Jahr beschließt.