Warschau (dpa) - In Polen sind mindestens vier Menschen durch das Sturmtief «Joachim» verletzt worden. Auf Bergen erreichten Sturmböen Geschwindigkeiten von bis zu 140 Kilometern in der Stunde. Ein Teil des Wintersportortes Zakopane ist ohne Strom, weil Bäume in Stromleitungen stürzten. Auch Dörfer im Süden Polens waren ohne Strom. Dutzende Gebäude wurden zum Teil schwer beschädigt, als der Sturm Ziegel von den Dächern riss.