Winterberg (dpa) - Einen Tag nach seinem Sieg im kleinen Schlitten hat Thomas Florschütz beim Bob-Weltcup in Winterberg auch die Königsdisziplin gewonnen.

Im Viererbob mit seiner Crew Gino Gerhardi, Kevin Kuske und Thomas Blaschek verwies Florschütz den Russen Alexander Subkow mit 2/100 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei und holte somit den ersten Viererbob-Weltcupsieg seiner Karriere. Dritter wurde Oskars Melbardis aus Lettland. Der Oberhofer Maximilian Arndt rutschte auf Rang sechs ab. Weltmeister Manuel Machata vom SC Potsdam landete nur auf Rang sieben.