Sevilla (SID) - Nationalspieler Mesut Özil hat die Rückkehr von Spaniens Fußball-Rekordmeister Real Madrid an die Tabellenspitze der spanischen Primera Division von der Bank erlebt. Eine Woche nach der 1:3-Pleite im Clasico gegen den FC Barcelona siegten die Königlichen, angeführt vom überragenden Cristiano Ronaldo, souverän 6:2 (3:0) beim FC Sevilla und zogen damit wieder an Barca vorbei. Der Erzrivale aus Katalonien, der nun drei Punkte hinter Madrid zurückliegt, hatte sein Spiel gegen Rayo Vallecano (4:0) wegen der Teilnahme an der Klub-WM bereits Ende November ausgetragen.

Im Estadio Sánchez Pizjuán ließ Real-Coach José Mourinho Özil 90 Minuten auf der Bank schmoren, während Superstar Ronaldo dreimal traf (9., 40., 86./Foulelfmeter) und mit seinen Saisontoren 18 bis 20 die alleinige Führung in der Torjägerliste vor Barcas Lionel Messi (17) übernahm. Zudem waren José María Callejón (36.), Ángel di María (66.) und der eingewechselte Ex-Bayern-Spieler Hamit Altintop für die Gäste erfolgreich, Jesús Navas (69.) und Álvaro Negredo (90.) verkürzten für Sevilla. Reals Pepe sah Gelb-Rot (45.), Sevillas Manu del Moral Rot (75.).

Bei Real wurde Sami Khedira in der 67. Minute für di Maria eingewechselt. Ex-Nationalspieler Piotr Trochowski stand in Sevillas Startelf, wurde aber zur Pause ausgetauscht.