Nürnberg (SID) - Trainer Dieter Hecking hat alle Beteiligten vor dem mit Spannung erwarteten 254. fränkischen Derby im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen Greuther Fürth zu mehr Gelassenheit ermahnt. "Man sollte das Derby von außen nicht so hoch hängen. Für mich ist es ein Pokalspiel. Man muss aufpassen, dass man da nicht überzieht. Man darf die Stimmung da nicht unnötig aufheizen, muss das aufs Sportliche runterfahren", sagte Hecking vor der als "Risikospiel" eingestuften Begegnung am Dienstag (19.00 Uhr/Sky).

Hecking hofft, dass sich die Rivalität beider Klubs auf einen harten Kampf auf dem Rasen reduzieren lässt. "Wir wollen im Pokal überwintern. Ich erwarte einen Pokalfight ohne Abtasten. Offenes Visier - und drauf!", sagte er. Über die Bedeutung des Spiels für die Fans ist er sich gleichwohl im Klaren. "Wenn man einmal Hannover gegen Braunschweig gespielt hat", sagte er mit Blick auf seine Erfahrungen als 96-Coach, "weiß man, was Fürth gegen Nürnberg bedeutet".

Den Gegner, der vor dem letzten Zweitliga-Spiel des Jahres am Montag Platz zwei im Unterhaus belegt, lobte Hecking ausdrücklich. "Fürth spielt eine sehr gute Saison, die Chancen auf den Aufstieg waren noch nie so gut. Die hätten es auch mal verdient, das muss man ehrlich sagen", meinte er.