Prag (dpa) - Staatspräsident, Dissident und Dramatiker: Der Tscheche Vaclav Havel ist im Alter von 75 Jahren in seinem Landhaus im Riesengebirge gestorben. Als Folge seiner jahrelangen Gefängnisaufenthalte unter dem kommunistischen Regime litt Havel unter einer chronischen Atemwegserkrankung. Im Stadtzentrum von Prag versammelten sich zahlreiche Menschen. Sie legten an zentralen Schauplätzen der demokratischen Wende von 1989 Blumen nieder und zündeten Kerzen an. Aller Voraussicht nach soll Havel am kommenden Freitag beerdigt werden.