Courchevel (dpa) - Maria Höfl-Riesch hat beim Slalom im französischen Courchevel Kurs auf ihr zweites Podest dieses Weltcup- Winters genommen. Die Gesamtweltcupsiegerin lag nach dem ersten Lauf mit 0,38 Sekunden Rückstand auf die Führende Marlies Schild aus Österreich auf dem zweiten Rang.

Nachdem sie im oberen Streckenabschnitt einen Schlag erwischt hatte, verspürte die Doppel-Olympiasiegerin einen Schmerz im Knie. «Ich denke, dass ich mir einen Knorpel angeschlagen habe, ich hoffe, dass es nicht schlimmer wird und ich fahren kann im zweiten Lauf», sagte Höfl-Riesch, die mit ihrer Fahrt «nicht unzufrieden» war.

Als Dritte geht die Schwedin Maria Pietilä-Holmner in das Finale, das insgesamt fünf Starterinnen des Deutschen Skiverbands erreichten. Christina Geiger wurde im ersten Durchgang Zehnte, Katharina Dürr erreichte Rang 16. Nina Perner als 24. und Lena Dürr als 25. schafften ebenfalls den Sprung in den zweiten Lauf. Veronika Staber (37.) und Barbara Wirth (41.) kamen nicht unter die besten 30. Fanny Chmelar schied ebenso wie die amerikanische Weltcup-Führende Lindsey Vonn aus. Der zweite Durchgang beginnt um 12.30 Uhr.