Moskau (dpa) - Im Pazifik im Osten Russlands ist eine Bohrinsel gekentert. 67 Menschen waren an Bord. Ein Eisbrecher hatte die Insel hinter sich hergeschleppt, als sie in einem Sturm im Ochotskischen Meer in Seenot geriet, meldet die Nachrichtenagentur Itar-Tass. Es ist noch unklar, was aus den Menschen auf der Bohrinsel geworden ist. Der Sturm sorgte für hohe Wellen. Die Wassertemperatur soll drei Grad betragen haben.