Kairo (dpa) - Erneute Auseinandersetzungen in Kairo: Rund um den Tahrir-Platz sind auch heute Demonstranten und Sicherheitskräfte mit Steinen aufeinander losgegangen. Nach offiziellen Angaben sind seit Beginn der Proteste am Freitag 10 Menschen getötet und knapp 550 verletzt worden. Die Polizei versucht zu verhindern, dass die Demonstranten zum Kabinettsgebäude zurückkehren, das sie in den vergangenen drei Wochen belagert hatten. Der Protest richtet sich gegen die Militärherrschaft und die vom Militär eingesetzte Übergangsregierung.