Seoul (dpa) - Der nordkoreanische Militärmachthaber Kim Jong Il ist nach Medienberichten tot. Kim sei als Folge körperlicher Ermüdung während einer Zugfahrt gestorben, hieß es in den staatlichen Medien des Landes. Kim war 69 Jahre alt. Die südkoreanischen Streitkräfte wurden nach dem Bericht über den Tod Kims in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt worden. Das berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap. Beide koreanischen Staaten befinden sich seit dem Koreakrieg völkerrechtlich noch im Kriegszustand.