Hannover (dpa) - Der Ältestenrat des niedersächsischen Landtags ist zu einer Sondersitzung zusammengekommen. Es geht um die Vorwürfe gegen Ex-Ministerpräsident Christian Wulff. Knapp eineinhalb Jahre nach dessen Wechsel in das Amt des Bundespräsidenten diskutieren die Parlamentarier darüber, ob Wulff während seiner Amtszeit in Hannover gegen das Ministergesetz des Landes verstoßen hat. Es geht um einen Privatkredit der Unternehmergattin Edith Geerkens über 500 000 Euro, den Wulff bei einer Anfrage im Parlament 2010 nicht erwähnt hatte.