Berlin (dpa) - Grünen-Fraktionschefin Renate Künast hat von Bundespräsident Christian Wulff Aufklärung gefordert. Wulff lasse zu, dass das Bundespräsidialamt quasi umgeben sei von einem Amigo-System, dem «System Hannover», sagte Künast in Berlin. Sie bezweifelte, dass Wulff von der Bezahlung einer Anzeigenkampagne für ein Interview-Buch durch den Unternehmer Carsten Maschmeyer nichts gewusst habe. Das sei lebensfremd. Wulff ist zur Zeit auch wegen eines Hauskredits und Ferien bei vermögenden Freunden in der Schusslinie.