Berlin (dpa) - Neue Details im Fall Christian Wulff: Der Anwalt des Bundespräsidenten hat bestätigt, dass der Unternehmer Egon Geerkens an den Verhandlungen rund um den umstrittenen 500 000-Euro-Kredit an den damaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten beteiligt war. Das Darlehen hatte das Ehepaar Wulff im Herbst 2008 von Geerkens Ehefrau Edith bekommen. Das berichtet «Die Welt». Eine Anfrage des niedersächsischen Landtags Anfang 2010, ob es Geschäftsbeziehungen zwischen Wulff und dem Unternehmer gebe, hatte Wulff verneint.