Flachau (SID) - Ski-Rennläuferin Maria Höfl-Riesch hat beim Weltcup-Nachtslalom im österreichischen Flachau trotz ihrer Knieprobleme gute Chancen auf einen Platz auf dem Podium. Die Doppel-Olympiasiegerin aus Partenkirchen liegt nach dem ersten Lauf auf Rang drei 0,53 Sekunden hinter Weltmeisterin Marlies Schild aus Österreich. Zweite ist die Slowenin Tina Maze (0,29 Sekunden zurück).

Der Start von Höfl-Riesch bei einem ihrer "Lieblingsrennen" war wegen einer Knorpel- und Knochenprellung im linken Knie zunächst fraglich. Nach einem Belastungstest am Vormittag hatte die 27-Jährige trotz leichter Schmerzen aber Grünes Licht gegeben.

Neben Höfl-Riesch erreichten Christina Geiger (Oberstdorf/18.) und Lena Dürr (Germering/26.) das Finale ab 18.30 Uhr. Katharina Dürr (Germering), Veronika Staber (Samerberg-Törwang), Barbara Wirth (Lenggries) und Nina Perner (Karlsruhe) kamen nicht unter die besten 30. Fanny Chmelar (Partenkirchen) wurde nachträglich disqualifiziert. Die Gesamtweltcup-Führende Lindsey Vonn (USA) liegt auf Rang zehn bereits 1,81 Sekunden hinter der Spitze.