Flachau (SID) - Grünes Licht für Maria Höfl-Riesch: Die Doppel-Olympiasiegerin kann trotz einer Knorpel- und Knochenprellung im linken Knie beim Weltcup-Nachtslalom im österreichischen Flachau antreten. Nach einem Belastungstest am Dienstagvormittag erhielt die 27-Jährige die Gewissheit, eines ihrer "Lieblingsrennen" am Abend in Angriff nehmen zu können.

"Komme gerade vom Hang und habe beschlossen, dass ich starten werde. Ich habe zwar ein bisschen Schmerzen, aber das Knie fühlt sich stabil an und ich werde auf die Zähne beißen. Ich will es unbedingt versuchen!", schrieb Höfl-Riesch auf ihrer Facebook-Seite.

Höfl-Riesch hatte die Verletzung am Sonntag im ersten Durchgang beim Slalom von Courchevel erlitten, als sie im oberen Streckenteil wegrutschte und ihr ausgestrecktes linkes Bein einen Schlag abbekam. In der Nacht auf Montag war sie von Courchevel aus nach München gereist, um sich dort untersuchen zu lassen.

Im bisherigen Saisonverlauf war die Gesamt-Weltcupsiegerin des vergangenen Winters als Dritte des Slaloms von Aspen in acht Rennen erst einmal aufs Podium gefahren.