Berlin (dpa) - Neue Rückendeckung für Bundespräsident Christian Wulff: Nach Kanzlerin Angela Merkel hat auch Verteidigungsminister Thomas de Maizière das Staatsoberhaupt in Schutz genommen. Er habe volles Vertrauen zu diesem Bundespräsidenten, sagte der CDU-Politiker der «Berliner Zeitung». Dabei stellte er ausdrücklich auf dessen Amtsführung ab. In die Debatte über den umstrittenen 500 000-Euro-Kredit und Wulffs Ferien bei vermögenden Unternehmern wollte sich der Minister hingegen nicht einschalten.