Berlin (dpa) - Bundespräsident Christian Wulff bekommt angesichts anhaltender Vorwürfe immer mehr Zuspruch aus der Koalition. Nach Kanzlerin Angela Merkel nahm ihn auch Verteidigungsminister Thomas de Maizière in Schutz. Wulff steht wegen seiner Beziehungen zu vermögenden Unternehmern in der Kritik. Umstritten ist ein 500 000-Euro-Kredit, den er 2008 in seiner Zeit als niedersächsischer Ministerpräsident von der Unternehmergattin Edith Geerkens bekommen hatte. Wulffs Anwalt bestätigte, dass der Unternehmer Egon Geerkens seinerzeit an den Verhandlungen rund um den Kredit beteiligt war.