New York (dpa) - Im Weltsicherheitsrat wächst die Ungeduld über Russlands mangelnde Bewegung in der Syrien-Frage. Der deutsche UN-Botschafter Peter Wittig habe Moskau nachdrücklich zu ernsthaften und zügigen Verhandlungen aufgefordert, berichteten deutsche Diplomaten. Russland hatte vor einer Woche überraschend einen Resolutionsentwurf gegen die Gewalt in Syrien eingebracht. Der geht anderen Ländern im Rat aber nicht weit genug.