Kabul (dpa) - Bei einem Sprengstoffanschlag im Osten Afghanistans sind fünf Soldaten der Internationalen Schutztruppe Isaf getötet worden. Das teilte die Nato-geführte Schutztruppe mit. In Ostafghanistan sind vor allem US-Soldaten eingesetzt. Es ist der verlustreichste Anschlag für die Isaf seit Ende Oktober, als 13 Angehörige der Schutztruppe in Kabul getötet wurden. Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière ist gerade im Einsatzgebiet der Bundeswehr in Nordafghanistan.