Bayern, Dortmund, Hoffenheim und Fürth im Pokal weiter

Berlin (dpa) - Die Bundesligisten Bayern München, Borussia Dortmund, 1899 Hoffenheim und Zweitligist SpVgg Greuther Fürth haben am Dienstag das Pokal-Viertelfinale erreicht. Dortmund vermied durch ein 5:4 im Elfmeterschießen gegen Zweitligist Fortuna Düsseldorf die Pokal-Blamage. München kam durch einen Last-Minute-Sieg beim VfL Bochum weiter. Die Münchner setzten sich nach einem 0:1-Rückstand noch 2:1 gegen den Zweitligisten durch. Fürth entschied das Duell gegen den großen Nachbarn 1. FC Nürnberg mit 1:0 für sich. 1899 Hoffenheim gewann gegen Bundesliga-Aufsteiger FC Augsburg mit 2:1.

Höfl-Riesch Zweite im Slalom - Schild siegt

Flachau (dpa) - Skirennfahrerin Maria Höfl-Riesch hat beim Weltcup-Slalom in Flachau ihren zweiten Podestplatz in diesem Winter geschafft. Die Doppel-Olympiasiegerin schob sich am Dienstagabend beim Sieg von Marlies Schild im zweiten Lauf von Platz drei auf zwei nach vorne. Auf die Österreicherin fehlten Höfl-Riesch 0,46 Sekunden. Dritte wurde Tina Maze aus Slowenien. Christina Geiger erreichte Rang elf, Lena Dürr kam mit Laufbestzeit im zweiten Durchgang auf Platz 15.

Brasiliens WM-Rahmengesetz weiter in Warteschleife

Brasília (dpa) - Das Rahmengesetz für die Fußball-WM 2014 in Brasilien hängt zum Ärger des Fußball-Weltverbandes FIFA weiter in der parlamentarischen Warteschleife. Die Sonderkommission des Abgeordnetenhauses verschob am Dienstag in Brasília erneut die Entscheidung über den Entwurf. Der Grund: Die Ausschusssitzung konnte wegen des fehlenden Quorums nicht eröffnet werden, wie das Unterhaus mitteilte. Nun wird erst 2012 entschieden. Die FIFA hatte sich erst am Wochenende besorgt über den schleppenden Verlauf des Verfahrens geäußert.

Rassismus-Vorwurf: Acht Spiele Sperre für Suarez

Berlin (dpa) - Fußball-Profi Luis Suarez vom FC Liverpool ist wegen rassistischer Äußerungen für acht Spiele gesperrt worden. Der englische Verband FA sah es als erwiesen an, dass der Stürmer seinen Gegenspieler Patrice Evra von Manchester United am 15. Oktober wegen dessen Hautfarbe beleidigt hat. Wie die FA am Dienstagabend außerdem mitteilte, muss der 24 Jahre alte Uruguayer zudem 40 000 Pfund (rund 47 600 Euro) Strafe bezahlen. Suarez, der den Vorwurf bestreitet, oder sein Verein haben zwei Wochen Zeit für einen Einspruch.

Füchse Berlin gewinnen 31:27 in Lemgo

Lemgo (dpa) - Die Füchse Berlin haben ihren Spitzenplatz hinter dem THW Kiel in der Handball-Bundesliga der Männer gefestigt. Beim TBV Lemgo gewannen sie am Dienstagabend mit 31:27 (14:15). Allerdings konnten die Gäste von der Spree vor 4089 Zuschauern erst in der letzten Viertelstunde das Heft in die Hand nehmen, mussten in der Endphase aber noch einmal kurz um den Erfolg bangen, als Lemgo auf 25:26 herankam.

Eisbären gelingt fünfter DEL-Sieg in Serie

Berlin (dpa) - Der deutsche Meister Eisbären Berlin hat auch das zweite Duell innerhalb von drei Tagen gegen die Hamburger Freezers gewonnen. Am Dienstagabend siegten die Hauptstädter vor 14 000 Zuschauern deutlich mit 6:2 (3:0,0:2,3:0). Durch den fünften Sieg in Serie schoben sich die Berliner in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) auf den zweiten Tabellenplatz hinter den Adlern Mannheim vor.

Dreisprung-Weltrekordler Tamgho gesperrt

Paris (dpa) - Dreisprung-Hallenweltrekordler Teddy Tamgho ist wegen der Auseinandersetzung mit einer Leichtathletin vom französischen Verband gesperrt worden. Allerdings kann der 22-Jährige an den Olympischen Spielen 2012 in London teilnehmen, weil die ursprüngliche Sperre von einem Jahr auf die Hälfte reduziert wurde. «Er hat sein Bedauern ausgedrückt und seine Strafe akzeptiert», sagte eine Sprecherin des nationalen Leichtathletik-Verbandes am Dienstag.