Prag (dpa) - In der tschechischen Hauptstadt Prag nehmen Tausende Menschen Abschied vom gestorbenen Ex-Präsidenten Vaclav Havel. Der Trauerzug mit dem Sarg überquerte am Mittwochmorgen die historische Karlsbrücke.

Mehr als 10 000 Menschen gaben dem Ex-Präsidenten und mit internationalen Preisen geehrten Dramatiker das letzte Geleit. Havels Witwe Dagmar und enge Freunde des «Dichterpräsidenten» folgten dem blumengeschmückten Leichenwagen. Eine Trauernde hielt ein Plakat mit Havels Lebensmotto «Wahrheit und Liebe müssen siegen» hoch.

Zuvor hatten die Menschen bis spät in die Nacht in einer entweihten Kirche in der Prager Altstadt am Sarg des Verstorbenen still Abschied genommen. Am Vormittag sollte der Trauerzug den Prager Hradschin erreichen. Dort wird ein Pferdegespann den Sarg auf einer Geschützlafette in die Prager Burg ziehen. Die Trauerfeierlichkeiten werden live im ersten Programm des tschechischen Fernsehens übertragen.

Der frühere tschechoslowakische und tschechische Staatspräsident Havel war am Sonntag nach langer Krankheit im Alter von 75 Jahren gestorben.

Havels persönliche Website