Meiningen (dpa) - Der Mörder der siebenjährigen Mary-Jane aus Thüringen ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht Meiningen sprach den 38-jährigen Tino L. am Mittwoch des Mordes und schweren sexuellen Missbrauchs an der Erstklässlerin aus Zella-Mehlis schuldig.

Zugleich stellte das Gericht die besondere Schwere der Schuld fest. Damit verlängert sich die Haftdauer in der Regel um mehrere Jahre. Tino L. hatte gestanden, Mary-Jane am 24. Juni in seiner Wohnung missbraucht zu haben. Am nächsten Morgen habe er sie aus Angst vor Entdeckung in einem Wald gewürgt und bewusstlos in einen Bach gelegt. Das Mädchen ertrank.