Meiningen (dpa) - Urteil im Prozess um Mary-Jane: Gut sechs Monate nach dem Tod der Siebenjährigen aus Zella-Mehlis wird der mutmaßliche Mörder heute wahrscheinlich verurteilt. Vorher werden Staatsanwaltschaft und Verteidigung noch ihre Plädoyers halten. Dem 38 Jahre alten Angeklagten droht eine lebenslange Haftstrafe und die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld. Tino L. hatte zum Prozessbeginn gestanden, Mary-Jane erst missbraucht und dann getötet zu haben. Das Mädchen war nach dem Angriff in einem Bach ertrunken.