Karachi (SID) - Die pakistanische Hockey-Nationalmannschaft hat das erste Heimländerspiel seit sieben Jahren 3:0 gegen China gewonnen. Seit der Champions Trophy 2004 in Lahore hatte es kein Länderspiel mehr im eigenen Land gegeben.

"Es ist ein tolles Gefühl, wieder ein internationales Team in Pakistan spielen zu sehen", sagte Asif Bajwa, Sprecher des nationalen Hockey Verbandes: "Das Eis ist gebrochen und wir können den ganzen pakistanischen Sport darauf aufbauen."

Bis zu dem wegweisenden Spiel gegen die Chinesen hatten viele Nationalmannschaften, auch in anderen Sportarten, aus Sicherheitsgründen vermieden, in das Land zu reisen. Negativer Höhepunkt war der Angriff auf das Cricket-Team Sri Lankas im März 2009, der Pakistan endgültig von der restlichen Sportwelt isoliert hatte.