Wolfsburg (dpa) - Kurz vor Wolfsburg ist ein ICE auf freier Strecke liegengeblieben. Für rund 400 Reisende verzögerte sich so die Ankunft unterm Weihnachtsbaum. Die Deutsche Bahn rechnete damit, dass sie ihr Ziel mit knapp dreistündiger Verspätung erreichen würden. Der Zug war von Berlin unterwegs nach Köln. Die Reisenden mussten in einen Ersatzzug umsteigen. Die Bahn vermutet, dass sich eine Bremse des ICEs festgefressen hatte, deshalb ein Warnsignal ausgelöst und der Zug dann gestoppt wurde.