Bielefeld (dpa) - Tausende Menschen haben in Bielefeld gegen einen Aufmarsch von Rechtsextremisten demonstriert. Aufgerufen hatte ein breit gefächertes Bündnis, an dem sich auch Kirchen und Gewerkschaften beteiligten. Sie stellten sich gegen einen seit langem geplanten Marsch von Neonazis zu einem linksorientierten Jugendzentrum. Nach Schilderung der Polizei verliefen die Gegenaktionen weitestgehend friedlich. Jedoch seien von einer Eisenbahnbrücke aus Steine und Obst auf die darunter marschierenden etwa 70 Neonazis geworfen worden.