Berlin (dpa) - Führende Vertreter der katholischen und evangelischen Kirche haben zu Weihnachten weniger Konsum gefordert. Wenn der Schwerpunkt oder der ganze Sinn von Weihnachten auf Geschenke gelegt werde, sei das eine Fehlentwicklung, sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Freiburgs Erzbischof Robert Zollitsch, der «Neuen Ruhr/Neue Rhein Zeitung». Der Erzbischof von Berlin, Rainer Maria Woelki, sagte, der Traum vom grenzenlosen Wohlstand sei endgültig ausgeträumt.