New York (dpa) - Die Vereinten Nationen haben die Terroranschläge in Damaskus mit bis zu 50 Toten verurteilt. Die 15 Mitglieder des Weltsicherheitsrates hätten den Opfern dieser «schrecklichen Taten», deren Angehörigen und dem syrischen Volk ihr tiefes Mitgefühl zum Ausdruck gebracht, hieß es in einer Erklärung. Zuvor hatte bereits UN-Generalsekretär Ban Ki Moon die Gewalttaten als «inakzeptabel» verurteilt und zu einem umfassenden politischen Wandel in Syrien aufgerufen. Ban forderte Damaskus auf, den Aktionsplan der Arabischen Liga unverzüglich umzusetzen, um die Gewalt zu beenden.