Moskau (dpa) - In Moskau hat der prominente Ex-Finanzminister Alexej Kudrin bei den Protesten gegen die umstrittene Parlamentswahl überraschend Neuwahlen gefordert. Russische Nachrichtenagenturen verbreiteten den völlig unerwarteten Auftritt Kudrins mit mehreren Eilmeldungen. Im Radio forderte er den Rücktritt von Wahlleiter Wladimir Tschurow. Trotz Minusgraden und Schnee protestieren die Menschen heute in vielen Städten Russlands gegen die Duma-Wahlen Anfang des Monats. Im Raum steht der Vorwurf der Wahlfälschung.