Wellington (dpa) - Mit heftigem Wind und starkem Regen hat sich das neue Jahr in Neuseeland nicht gerade freundlich eingestellt. Um Mitternacht blieb es in der Hauptstadt Wellington ruhiger als geplant, weil das Feuerwerk am Hafen sowie zwei Konzerte wegen des schlechten Wetters abgesagt worden waren. Auch in Tauranga an der Nordküste der Nordinsel fiel ein Konzert wegen heftiger Sturmböen ins Wasser.