Washington (dpa) - Nach ihrem Cyberangriff auf renommierte US-Sicherheitsberater hat die Hackerorganisation «Anonymus» nach eigenen Angaben gewaltige Mengen Kundendaten ins Netz gestellt. Die Gruppe veröffentlichte Links, die zu 75 000 Namen, Adressen, Kreditkartennummern und Passwörtern von Kunden des Unternehmens Stratfor führen sollen. In der Mitteilung kündigt die Gruppe weitere Cyberattacken für die Silvesternacht an. Mehrere Stunden nach der Erklärung waren die Inhalte bereits gelöscht.