Rom (dpa) - In seiner Vesper zum Jahresende ist der Papst für eine Wiederentdeckung und Förderung des Glaubens eingetreten. Benedikt XVI. forderte im Petersdom die ganze Kirchengemeinschaft auf, im neuen Jahr den Glauben mit neuem missionarischem Eifer zu vermitteln. Der Papst hatte noch kurz vor Weihnachten die «Müdigkeit des Glaubens» in Europa kritisiert. Bei der Vesper wurde - wie jedes Jahr am Silvesterabend - das «Te Deum» als Dank für das zu Ende gehende Jahr gesungen.