Washington (dpa) - Die in Ägypten herrschenden Militärs haben der US-Regierung ein Ende der Razzien bei Menschenrechtsorganisationen und ausländischen Einrichtungen zugesagt. Wie das US-Außenministerium in Washington laut der «New York Times» mitteilte, hätten das führende Mitglieder des Obersten Militärrats US-Botschafterin Anne Patterson in Kairo versichert. Außerdem hätten sie die Rückgabe von beschlagnahmten Gegenstände angekündigt. Die Razzien, darunter auch im Büro der Konrad-Adenauer-Stiftung, hatten weltweit scharfe Reaktionen ausgelöst.