Seoul (dpa) - Der neue nordkoreanische Führer Kim Jong Un ist nach südkoreanischen Medienberichten zum Oberkommandierenden der Streitkräfte ernannt worden. Wie die Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf die staatlichen Medien des kommunistischen Nachbarlandes berichtet, sei die Entscheidung im Politbüro des Zentralkomitees der Arbeiterpartei gefallen.Die Ernennung zum oberstern Kommandeur der etwa 1,1 Millionen Mann starken Streitkräfte sei ein weiteres Zeichen dafür, dass der knapp 30-jährige Sohn des vor zwei Wochen gestorbenen Diktators Kim Jong Il seine Machtposition weiter festige, hieß es.