Perth (Australien) (SID) - Frankreichs Tennis-Team hat sich zum Auftakt des Hopman Cups im australischen Perth gegen China durchgesetzt. Den Asiatinnen reichte bei der inoffiziellen Mixed-WM auch ein Sieg von French-Open-Siegerin Li Na nicht. Die Weltranglistenfünfte gewann ihre Partie gegen Marion Bartoli 2:6, 6:2, 6:4. "Das war ein perfekter Start in die neue Saison und guter Schritt Richtung Australian Open. Mein Ziel für das neue Jahr ist es, ein anderes Grand-Slam-Turnier zu gewinnen", sagte Li.

Letztlich musste sich China in der Gruppe B jedoch 1:2 geschlagen geben: Richard Gasquet setzte sich mit 6:1, 6:3 gegen Wu Di durch. Im entscheidenden Mixed hatten die Franzosen wenig Mühe und gewannen 6:1, 6:1. Weitere Gruppengegner der Franzosen sind Spanien und Gastgeber Australien.

Die Gruppe A bilden Titelverteidiger und Rekordgewinner USA (6 Titel), Bulgarien, Dänemark mit der Weltranglistenersten Caroline Wozniacki und Tschechien mit Wimbledonsiegerin Petra Kvitová. Ein Team des zweimaligen Siegers Deutschland (1993 und 1995) ist nicht am Start.