Frankfurt/Main (dpa) - Die «Vorsichtskasse» der Banken bei der Europäischen Zentralbank erreicht neue Rekordwerte. Sie kletterte heute zum dritten Mal in Folge auf den höchsten Stand seit Einführung des Euro im Jahr 1999. Die Einlagen über Nacht lagen bei knapp 482 Milliarden Euro, teilte die EZB in Frankfurt mit. Auch die eintägigen Ausleihungen der Banken bei der EZB sind angestiegen. Dies wird als Indiz für das wachsende Misstrauen der Banken untereinander gewertet. Sie trauen sich immer weniger, sich gegenseitig Geld zu leihen.