Berlin (dpa) - Der neu entfachte Koalitionsstreit über eine Finanzsteuer sorgt auch in der FDP für Zündstoff. Der schleswig-holsteinische FDP-Spitzenkandidat Wolfgang Kubicki sprach sich für die Einführung der Abgabe auf Börsenumsätze notfalls nur in der Euro-Gruppe aus und stellte sich damit gegen Parteichef Philipp Rösler. Kanzlerin Angela Merkel hatte angekündigt, dass angesichts der Widerstände in der EU eine Finanztransaktionssteuer notfalls nur in den 17 Euro-Staaten eingeführt werden könnte.