New York (dpa) - Der kanadische Sänger Justin Bieber möchte auch nach seinem 18. Geburtstag am 1. März sein Image als braver Junge behalten. «Ich will nicht damit anfangen, über Sex, Drogen und Fluchen zu singen», sagte der 17-Jährige dem US-Blatt «V Magazine».

Er wolle jemand sein, der von allen respektiert werde. Zwar müssten die Leute wissen, dass er kein Kind mehr sei - «völlig erwachsen» fühle er sich allerdings noch nicht. Von Alkohol wolle er sich ebenso fernhalten wie von ausschweifenden Partys. Den Titel «Teenie-Sensation» möchte er allerdings bald ablegen und stattdessen «Der Beste» werden.

V Magazine