Las Vegas (dpa) - Der finnische Handy-Hersteller Nokia hat sein erstes Smartphone für das neue LTE-Mobilfunknetz vorgestellt. Vorstandschef Stephen Elop sagte am Montag auf der Computermesse CES in Las Vegas, das Lumia 900 werde zunächst nur in den USA und Kanada eingeführt.

Diese Märkte seien für den Wettbewerb von entscheidender Bedeutung, sagte Elop. «Die Branche hat sich verschoben von einer Schlacht der Geräte zu einem Krieg der Ökosysteme.» Als Ökosystem wird der gesamte Verbund aus Hardware, Betriebssystem, Software, Diensten und Vertrieb von Apps bezeichnet.

Nokia hat eine enge Partnerschaft mit Microsoft vereinbart, die Lumia-Telefone verwenden dessen mobiles Betriebssystem Windows Phone 7. Microsoft-Vorstandschef Steve Ballmer bezeichnete Windows Phone als «das starke dritte Ökosystem im Smartphone-Markt» und bekräftigte an der Seite von Elop die Partnerschaft mit Nokia. Die Finnen haben im Oktober 2011 ihr erstes Smartphone mit Windows vorgestellt, das Lumia 800 wird auch in Deutschland und anderen europäischen Staaten vertrieben.

Die neue Strategie ist für den langjährigen Weltmarktführer im Geschäft mit Handys von entscheidender Bedeutung, um den schon einige Jahre andauernden Abwärtstrend zu stoppen. Zum Wettbewerb mit anderen Windows-Phone-Anbietern wie Samsung sagte Elop: «Wir brauchen das, um das Ökosystem weiter voranzutreiben. Unsere Haupt-Wettbewerber sind die anderen Ökosysteme.» Gemeint sind die Smartphones mit dem Google-System Android und das iPhone von Apple.

## Internet - [Website CES](http://www.cesweb.org/) ## Orte - [CES](Las Vegas Convention Center, 3150 Paradise Road Las Vegas, NV 89109) * * * * Die folgenden Angaben sind nicht zur Veröffentlichung bestimmt ## Ansprechpartner - Carolina Milanesi, Gartner, +44 1784 267780 - Holger Schmidt, Asus, +49 2102 5609365 ## dpa-Kontakte - Autor: Peter Zschunke, <zschunke.peter@dpa.com> - Redaktion: Jürgen Gesper, +49 30 285231302, <politik- ausland@dpa.com> - Ansprechpartner Foto: Bild-CVD, +49 30 285231515, <bild.cvd@dpa.com>