Stuttgart (dpa) - Nach den heftigen Schneefällen in den letzten Tagen sind erneut viele Alpenpässe für den Verkehr gesperrt worden. Inzwischen sei jede vierte Alpenquerung nicht mehr befahrbar, teilte der ACE Auto Club Europa in Stuttgart mit. Vorübergehend wegen Lawinengefahr unpassierbar sind in Österreich demnach unter anderem der Arlberg, die Felbertauernstraße und der Wintersportort Kühtai. Auch die Fahrt durch das Zillertal ist nicht mehr möglich. Gesperrt ist außerdem das Engadin-Hochtal im Schweizer Kanton Graubünden.