Halle (dpa) - Die mehr als 3600 Jahre alte Himmelsscheibe von Nebra und ein 50 Millionen Jahre altes versteinertes Urpferdchen aus dem Geiseltal bei Halle sind jetzt nationales Kulturgut. Die Stücke gehören zu den Objekten, die am Donnerstag dem «Verzeichnis national wertvolles Kulturgut» zugefügt wurden.

«Damit ist erstmals Kulturgut der öffentlichen Hand aus Sachsen-Anhalt in die Liste aufgenommen worden», sagte Kultusminister Stephan Dorgerloh (SPD) am Donnerstag bei der Vorstellung in Halle. Das Verzeichnis hat 2307 Einträge aus allen 16 Bundesländern, wobei eine Eintragung auch Zehntausende Einzelobjekte an Kunstgegenständen und Büchern umfassen kann.