Frankfurt/Main (dpa) - Vor den Zinsentscheidungen in Europa ist der deutsche Aktienmarkt freundlich in den Handel gestartet. Eine späte Aufholjagd an der Wall Street stütze aber die Kurse etwas im abwartenden Markt, sagte ein Händler.

Der Dax stieg im frühen Geschäft um 0,25 Prozent auf 6168 Punkte. Der Index mittelgroßer Werte MDax legte 0,39 Prozent auf 9506 Punkte zu, und die Technologiewerte im TecDax gewannen 0,69 Prozent auf 718 Punkte.

Marktteilnehmer warteten gespannt auf die Aussager der EZB, die laut Wolfgang Albrecht von der Landesbank Baden-Württemberg der Hauptimpulsgeber für den Markt sein dürften. Auch die Auktionen lang laufender Anleihen in Spanien und kurzfristiger Papiere in Italien ziehen das Interesse auf sich.

Douglas-Aktien verbuchten im MDax ein spektakuläres Kursplus von bis zu 30 Prozent auf 32,99 Euro: Der Handelskonzern bestätigte am Morgen eine Meldung, wonach Gespräche mit Finanzinvestoren geführt werden. Er reagierte damit auf einen Medienbericht, wonach die Gründerfamilie Kreke erwäge, das Unternehmen mit Hilfe von Finanzinvestoren von der Börse zu nehmen.