Brüssel (dpa) - Der Vertrag für mehr Haushaltsdisziplin in Eurozone und EU wird in der geplanten Fassung vom Europaparlament strikt abgelehnt. Das sagte der CDU-Europaabgeordnete Elmar Brok dem Deutschlandfunk. Der aktuelle Entwurf sei «ein Rückfall» gegenüber der in der Vorwoche diskutierten Version. Klare Zusagen für eine Beteiligung des Europaparlaments und der nationalen Parlamente seien nicht mehr vorhanden, sagte Brok. In Brüssel beraten Vertreter der 27 EU-Regierungen weiter über den Vertrag. Das «Fiskalpakt» soll im März unterzeichnet werden und für Vertrauen der Finanzmärkte sorgen.