Moskau (SID) - Der frühere Fußball-Bundesliga-Profi Andrej Woronin ist zum Spieler des Jahres in allen früheren Sowjet-Republiken gekürt worden. Der 32 Jahre alte ukrainische Nationalspieler, der seit 2010 bei Dynamo Moskau unter Vertrag steht, gewann die Auszeichnung vor den beiden Russen Alexander Kerschakow und Wjatscheslaw Malafejew (beide Zenit St. Petersburg). Die Wahl wird von der russischen Zeitung Sport Express durchgeführt. Befragt wurden Journalisten von 45 Tageszeitungen und Magazinen.

"Ich bin darüber sehr glücklich. Ich will meine Position in diesem Jahr sowohl bei Dynamo als auch in der Nationalmannschaft weiter festigen", sagte Woronin, der in der Bundesliga für Mönchengladbach, Köln, Leverkusen und Berlin stürmte. Zudem spielte er beim FC Liverpool. In Moskau stürmt Woronin derzeit an der Seite von Ex-Nationalspieler Kevin Kuranyi.

Bei der EURO in Polen und der Ukraine trifft er mit seinem Team in der Vorrunde auf England, Frankreich und Schweden. "Das ist eine schwere Gruppe. Aber wenn wir als Einheit auftreten, haben wir eine Chance, das Viertelfinale zu erreichen", sagte Woronin, dem die jüngsten Auftritte gegen Deutschland (3:3) und Österreich (2:1) "Hoffnung machen, dass wir es schaffen".