Rostock (dpa) - Ein Vater hat in Rostock seine dreijährige Tochter vom Balkon acht Meter in die Tiefe geworfen. Wie durch ein Wunder habe das Mädchen den Sturz ohne lebensbedrohliche Verletzungen überstande», sagte Oberstaatsanwalt Andreas Gärtner der der dpa. Seinen Angaben zufolge war das Mädchen gestern am späten Nachmittag von Passanten schreiend auf dem Rasen vor dem Mehrfamilienhaus gefunden worden. Das Kind wurde in ein Krankenhaus gebracht. Über die Hintergründe der Tat gab es noch keine Erkenntnisse. Der 43-jährige Mann sei mit dem Kind allein in der Wohnung gewesen.