Koblenz (dpa) - Freispruch für einen Lehrer nach mehrfachem Sex mit einer Schülerin: Das Oberlandesgericht Koblenz hat eine frühere Verurteilung des Mannes aufgehoben. Die Richter kamen nach OLG-Angaben zu dem Schluss, dass kein Obhutsverhältnis zwischen dem damals 32 Jahre alten Lehrer und dem Mädchen bestanden habe. Der Mann sei nicht der Klassen- oder Fachlehrer der Schülerin gewesen, sondern nur als Vertretungslehrer eingesprungen. Der Angeklagte war Anfang 2007 ein sexuelles Verhältnis mit einer damals 14-Jährigen Schülerin eingegangen.