Saint Paul (SID) - In der Innenstadt von Saint Paul im US-Bundesstaat Minnesota erfolgt am Wochendende der Startschuss für die neue Saison der Red Bull Crashed Ice Weltmeisterschaft. Auf der ersten von vier WM-Stationen kämpfen Teilnehmer aus 24 Nationen auf einer 406 Meter langen Downhill-Strecke um den Sieg. 64 Starter überstehen die Qualifikation und treten am Sonntag (2.00 Uhr MEZ) im Finale an.

In Vierergruppen stürzen sich die mit Helmen und Protektoren ausgerüsteten Starter auf ihren Schlittschuhen von einer acht Meter hohen Rampe direkt neben der Saint Paul Cathedral in die Kunsteisstrecke. Danach warten bis zum Ziel Kamelhügel, Steilkurven und weite Sprünge auf die Akteure. Die Veranstalter rechnen mit bis zu 75.000 Zuschauern.

Zum dritten Mal wird der Cradshed-Ice-Weltmeister in einer Serie von mehreren Wettbewerben gesucht. Die weiteren Austragungsorte sind Valkenburg/Niederlande (3./4. Februar), Are/Schweden (17./18. Februar) und Quebec/Kanada (16./17. März). Titelverteidiger ist der Finne Arttu Pihlainen.