Frankfurt/Main (dpa) - Der Euro hat zu Beginn eines ereignisreichen Handelstags knapp über der Marke von 1,27 US-Dollar notiert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2715 Dollar und damit rund einen halben Cent mehr als am späten Vorabend. Ein Dollar war zuletzt 0,7865 Euro wert. Heute stehen zahlreiche Ereignisse auf der Agenda: Am Vormittag werden die angeschlagenen Euro-Länder Italien und Spanien erstmals im neuen Jahr mit Anleihe-Auktionen aktiv. Italien steht dabei im Fokus. Ab Mittag folgen dann die Notenbanken Großbritanniens und des Euroraums mit Zinsentscheidungen.