Berlin (dpa) - Der Wehrbeauftragte des Bundestags, Hellmut Königshaus, stellt heute in Berlin seinen Jahresbericht vor.

Von Ausrüstungsmängeln bis Führungsversagen werden darin Missstände bei den Streitkräften aufgelistet, die dem «Anwalt der Soldaten» in den vergangenen Monaten gemeldet wurden oder die er selbst bei Truppenbesuchen festgestellt hat.

Der Bericht fällt in eine Zeit des Umbruchs bei der Bundeswehr. Erst vor einem halben Jahr wurde die Wehrpflicht ausgesetzt. Die drastische Verkleinerung der Streitkräfte ist in vollem Gange. Auch die Situation der Soldaten in den Einsätzen von Afghanistan bis zum Kosovo wird wieder eine größere Rolle spielen.